[Foto]

The "Lost World Epic"

[Foto]

Was bin ich froh, doch noch nach Waitomo gekommen zu sein! Im November 2008 ist mein Besuch ja wegen eines Insektenstichs ins Wasser gefallen, weshalb ich mich ja entschlossen habe, nicht direkt von Christchurch zurück nach Auckland zu fliegen, sondern zuerst in Taranaki und eben Waitomo vorbeizuschauen – was sich wirklich ausgezahlt hat: Die siebenstündige "Lost World Epic"-Tour war ein echtes Highlight meines Neuseeland-Aufenthaltes.

Die Tour hat mit dem Abseilen über 100 Meter in die "Lost World", ein tiefes Loch in der Karstlandschaft rund um Waitomo, begonnen. Dort unten haben wir dann unser Lunch gegessen, bevor wir zu einem rund dreistündigen Caving-Abenteuer in die Höhlen aufgebrochen sind. Wir sind dabei durch den Fluss gewatet, geschwommen, durch Wasserfälle geklettert, und in tiefe Pools gesprungen – ein Riesenspaß!

[Foto]

Abseilen in die "Lost World"

[Foto]

Am Grunde der "Lost World"

[Foto]

[Foto]

Caving in Waitomo

Die Tour hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich gerne heute nochmals zu einem ähnlichen Abenteuer aufgebrochen wäre. Allerdings hatte ich dafür vor meiner Fahrt nach Auckland zu wenig Zeit, sodass ich mich mit einem Besuch der Ruakuri Cave "zu Fuß" begnügt habe. Die Tropfsteine und Glowworms waren zwar ganz nett, aber mit einem solchen Abenteuer wie jenes vom Vortag kann das natürlich nicht mithalten (und die Tropfstein-Formationen übrigens auch nicht mit den Obir-Tropfsteinhöhlen in Kärnten).

[Foto]

Ruakuri Cave

[Foto]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.