[Foto]

Verlegenheitsziel oder würdiger Ersatz?

Als Ersatz für Bocas del Toro habe ich mich entschieden, den etwas längeren, aber (laut meinem Reiseführer) landschaftlich schöneren Weg über Turrialba nach San José zu nehmen. Ich habe auch gleich die Gelegenheit genützt, um dort Station zu machen und mir die nahen Ruinen einer Indio-Stätte anzusehen.

Mittlerweile weiß ich, dass der Reiseführer recht hat, und die Berglandschaft rund um Turrialba selbst bei Bewölkung ganz schön ist. Auch der Besuch der Indio-Stätte Guayaba war recht interessant, wenn sie auch (obwohl die beste von ganz Costa Rica) bei weitem nicht mit den Tempeln in Mexiko oder Guatemala mithalten kann. Trotzdem, alles in allem würde ich Turrialba durchaus als würdigen Ersatz für Bocas del Toro bezeichnen.

[Foto]

[Foto]

Monumento Nacional Guayabo


[Foto]

Felszeichnung beim Monumento Nacional Guayabo


[Foto]

Rio Lajitas

[Foto]

Rund um Turrialba

Außerdem hat mir die Unterkunftssuche in Turrialba wieder eine lustige Geschichte geliefert: Als erstes habe ich das zweitbilligste Hotel aus meinem Reiseführer aufgesucht, da das billigste nur empfohlen wird, wenn alles andere voll ist. Selbst das zweitbilligste war mir jedoch mit 6000,– Colones (etwas über acht Euro) pro Nacht etwas zu teuer, und so habe ich doch noch beim billigsten (und allen anderen Hotels auf dem Weg dorthin) angefragt. Leider waren alle entweder noch teurer oder ausgebucht, sodass ich wieder zu meinem ersten zurückgekehrt bin. Als ich dort dann bezahlen wollte, hat sich der Besitzer nach der voraussichtlichen Uhrzeit meiner Abreise erkundigt. Ich habe ihn wissen lassen, dass ich zwischen 9.00 und 10.00 Uhr aufbrechen möchte. Nachdem er durch Nachfragen herausgefunden hat, dass ich nicht abends sondern natürlich 9.00 oder 10.00 Uhr morgens meine, hat er plötzlich verlautet: "Ja, wenn Sie das Zimmer über Nacht haben wollen, dann kostet es aber 8000,– Colones!" Ich habe ihn daraufhin wohl für einige Sekunden etwas verdutzt (gelinde gesagt) angestarrt, bevor ich mein Geld und meinen Rucksack geschnappt und Reißaus genommen habe. Ich übernachte nun in einem Zimmer für 9000,– Colones und kann es noch immer nicht glauben, dass in meinem Reiseführer tatsächlich ein Stundenhotel aufgeführt wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.