Was kostet Neuseeland?

Neuseeland ist leider ein recht teures Pflaster. Insgesamt hat mich mein achtwöchiger Aufenthalt zwar weniger gekostet als gedacht/befürchtet; er war mit rund 6730,– Euro aber noch immer teuer genug.

Art Ausgaben
Kategorie Subkategorie
Aufenthalt Unterkunft 1 011,59 EUR
Essen 1 090,60 EUR
Transport 1 040,23 EUR
Sonstiges 1 095,85 EUR
Flüge Langstreckenflug 1 287,29 EUR
Inlandsflüge (zwischen Nord- und Südinsel) 262,88 EUR
Gesundheit Versicherung 129,– EUR
Storno Dubai-Aufenthalt 145,42 EUR
Luxus Siberia Experience 197,03 EUR
Whanganui River Journey 416,31 EUR
Sonstiges Internationaler Führerschein 21,60 EUR
Nackenpolster 9,51 EUR
Transit Dubai (Essen) 23,89 EUR
Gesamt 6 731,20 EUR

Daraus ergibt sich (wenn man nur die Alltagsausgaben vor Ort betrachtet) ein Tagesschnitt von 75,68 EUR. Verglichen mit dem letzten Mal (wo der Tagesschnitt 52,43 EUR betragen hat) mag das auf den ersten Blick sehr viel aussehen, man muss aber auch den deutlich unterschiedlichen Wechselkurs berücksichtigen: Während ich vor gut vier Jahren noch durchschnittlich 2,36 NZD pro Euro bekommen habe, waren es diesmal nur 1,57 NZD – ein gewaltiger Unterschied! Daher schaut das Bild schon ganz anders aus, wenn man die Ausgaben pro Tag in Neuseeland-Dollar vergleicht:

Jahr Ausgaben pro Tag
Unterkunft Essen Transport Sonstiges Gesamt
2008/09 29,14 NZD 14,65 NZD 28,92 NZD 65,89 NZD 123,96 NZD
2013 27,99 NZD 30,54 NZD 28,64 NZD 30,27 NZD 117,44 NZD

Ich habe also (abgesehen vom Essen) heuer sogar weniger ausgegeben als letztes Mal! Die Verdoppelung der Ausgaben für Essen ist übrigens in erster Linie durch meinen Bedarf für "Spezialkost" (ohne Weizen, Kuhmilch, Soja, etc.) zu erklären, die leider extrem teuer ist. Außerdem habe ich diesmal etwas bewusster eingekauft, und z.B. durchaus auch einmal zu einem (teureren) Bioprodukt gegriffen.

Die wesentliche Kostenersparnis lag jedoch an meinen Aktivitäten: Während ich diesmal fast ausschließlich wandern war (was naturgemäß – abgesehen von einem etwaigen Transport zum und vom Wanderweg – nichts kostet), habe ich das letzte Mal doch einige Touren absolviert, was sich in Summe ganz schön läppert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.