[Foto]

Außen wow, innen mau

Wie bereits erwähnt, gibt es rund um Telavi so viele Kirchen, Klöster und Kathedralen, dass man mindestens einen Tag lang von einer religiösen Stätte zur nächsten fahren könnte. Da ich mir diese Kirchen-Überdosis aber nicht geben wollte, habe ich nur eine einzige Sehenswürdigkeit herausgepickt: die Alaverdi-Kathedrale.

Diese riesige Kathedrale aus dem frühen 11. Jahrhundert war mit ihren 50 Metern Höhe für nahezu ein Jahrtausend (!) die höchste Kirche in ganz Georgien. Dementsprechend beeindruckend sieht sie auch von außen aus. Das Innere war hingegen eher enttäuschend: Die Kirche hat merklich unter einem exzessiven Weißeln im 19. Jahrhundert gelitten, und leider konnten nur noch wenige Fresken wiederhergestellt werden.

Am Rückweg bin ich noch an der Abzweigung zu einem Kloster vorbeigekommen, aber ich war zu faul, die zwei Kilometer den Hügel hinauf zu spazieren und habe daher den georgischen Kirchen vorerst Lebewohl gesagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.