[Foto]

Großes Kino in Grand Staircase–Escalante

Wer hätte gedacht, was für Schätze sich im südlichen Utah verbergen? Auch das Grand Staircase–Escalante National Monument ist ein solcher – und dabei habe ich nur einen Bruchteil davon gesehen.

Bereits die Hinfahrt durch den Dixie National Forest (samt Überquerung eines 9600 Fuß – also rund 2900 Meter – hohen Passes) war sehr pittoresk, wenn auch mit seinem (dank Nadelwäldern) sehr alpinen Charakter eher unerwartet. Beim Blick hinunter in Richtung Grand Staircase–Escalante ist der Kontrast dann nur noch umso größer.

[Foto]

Dixie National Forest

[Foto]

Grand Staircase–Escalante

Kaum hat man das National Monument erreicht, trifft man beim sogenannten Hog’s Back auf einen besonders außergewöhnlichen Straßenabschnitt: Die Straße führt direkt einen Berggrat entlang, und zu beiden Seiten geht es steil hinunter. Leider waren gerade Bauarbeiten im Gange, sodass nur ein Fahrstreifen wechselweise befahrbar und ein Stoppen für Fotos daher leider nicht möglich war.

[Foto]

Calf Creek

Bald danach habe ich einen Wanderstopp beim Calf Creek eingelegt. Schon die Wanderung in den Canyon hinein, der von diesem Flüsschen geformt wurde, ist reich an tollen Ausblicken. Die Schönheit und Idylle des Wasserfalls hat mich dann noch zusätzlich überrascht.

[Foto]

[Foto]

Calf Creek


[Foto]

Calf Creek

[Foto]

[Foto]

Escalante River

Allerdings ist diese Wanderung fast durchgehend in der Sonne, und die ist mittlerweile auch wieder ganz schön stark – auch wenn die Tageshöchsttemperatur weiterhin gerade einmal 20° C erreicht. Jedenfalls habe ich anscheinend fast ein bisschen zu viel Sonne erwischt, und mich dann ein gutes Stündchen im Schatten auf der Veranda vor meiner Blockhütte ein wenig erholen müssen. Auch danach bin ich nicht wieder aufgebrochen, sondern habe ich mir gleich einen gemütlichen Nachmittag gegönnt – es ist ja schließlich Wochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.