[Foto]

Silvester in Tirol

Wie schon vor drei Jahren habe ich Silvester mit (diesmal anderen) Freunden im Schnee verbracht, heuer im schönen Tirol.

[Foto]

Gnadenwald

Es waren fünf sehr gemütliche Tagen im kleinen Ort Gnadenwald (bei Hall in Tirol). Bedingt durch die kurzen Wintertage und die (im Vergleich zu meinem Schlafrhythmus) doch um ein bis zwei Stunden verschobenen biologischen Uhren der meisten anderen haben wir zwar mehr Zeit drinnen als draußen verbracht, doch auch lange Spieleabende in größerer Runde können sehr unterhaltsam sein.

[Foto]

Rodeln
(Bild von Paul S.)

Darüber hinaus haben wir – neben dem abenteuerlichen Unterfangen, für fünf Tage und bis zu zwölf Leute mit diversen Sonderwünschen(*) einzukaufen – aber durchaus ein paar Unternehmungen in der freien Natur genossen:

Am Silvestertag waren wir auf der Natur-Rodelbahn St. Magdalena im Halltal rodeln, die mit einer Länge von 3,8 Kilometern und einem maximalen Gefälle von 24% einen durchaus anspruchsvollen Wiedereinstieg ins Rodeln nach rund einem Vierteljahrhundert Pause bedeutet hat. Insbesondere auf den etwas eisigeren Stellen hatte ich das Gefühl, dass mehr die Rodel mit mir fährt als umgekehrt, aber es war trotzdem ein großer Spaß.

[Foto]

Waldspaziergang

Am Neujahrstag haben wir im (teilweise gespenstisch nebligen) Wald einen kurzen Spaziergang unternommen, bei dem ich (auf Betreiben zweier Freunde) die Gelegenheit hatte, meinen ersten Geocache zu finden, bevor wir am späten Nachmittag noch einen Abstecher nach Hall gemacht haben. Da manch anderen dieser Spaziergang offensichtlich nicht ganz so kurz vorgekommen ist, habe ich den zweiten am nächsten Tag dann alleine unternommen.

[Foto]

Blick auf Vomp

Am heutigen Abreisetag haben wir den Aufenthalt schließlich richtig zünftig beendet: mit einem Besuch beim Nachbarn(**), von dem wir in der Stub’n zum gemeinsamen Singen von "Es wird scho glei dumpa" genötigt worden sind.


(*) und da nehme ich mich gar nicht aus

(**) der netterweise vor unserer Ankunft schon wohlig warm eingeheizt hat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.