Westminster

[Foto]

Houses of Parliament

[Foto]

[Foto]

London Eye & County Hall

[Foto]

In der Gegend von Westminster befinden sich einige touristische Hauptattraktionen Londons: Zum einen findet man dort die Houses of Parliament, also das britische Parlament, mitsamt dem Glockenturm und der berümhten Glocke "Big Ben" (denn im Gegensatz zur landläufigen Meinung wird nur die Glocke, nicht jedoch der Glockenturm so genannt). Zum anderen steht gleich gegenüber die Krönungskirche Westminster Abbey, wo man zwar einen ganz schön gesalzenen Eintrittpreis verlangt, aber die man trotzdem besuchen sollte, wenn man schon in London ist.

Am anderen Themse-Ufer findet sich das London Eye, ein 125 Meter hohes Riesenrad, von dem aus man einen schönen Rundblick über die Stadt genießen kann. Leider ist es mit einem Eintrittspreis von 15,– GBP (Stand März 2008) für eine knappe halbe Stunde Fahrt (oder "Flug", wie es offiziell genannt wird) noch um einiges mehr überteuert als die Westminster Abbey.

Wenn man sich diesen Luxus nicht gönnen will, bleibt noch immer eine Erkundung zu Fuß, zum Beispiel entlang des Themse-Ufers. Auch am Abend ist diese Gegend übrigens sehr reizvoll für eine Spaziergang durchs nächtliche, aber hell erleuchtete London.

[Foto]

Houses of Parliament

[Foto]

Westminster Abbey

[Foto]

Picadilly Circus

[Foto]

National Gallery am Trafalgar Square

[Foto]

Admirality Arch

Tower of London

[Foto]

Außenmauer des Tower

[Foto]

White Tower

Der Tower of London sollte auch ein Fixpunkt bei einem London-Besuch sein. Am besten beginnt man seinen Besuch mit einer (Gratis-)Führung durch einen Wachmann, einen sogeannten "Yeoman Warden", die laufend angeboten werden. Nachdem man so einiges über die Geschichte des Towers erfahren hat, kann man sich dann alleine auf Erkundungstour machen, und zum Beispiel die Kronjuwelen genauer unter die Lupe nehmen, oder sich durch Schauspieler in vergangenen Jahrhunderte entführen lassen.

Ein kurzer Blick auf die nahe Tower Bridge sollte an dieser Stelle auch möglich sein. Insgesamt kann man so leicht einen halben Tag in und rund um den Tower of London verbringen.

[Foto]

[Foto]

Nachstellung des Guy-Fawkes-Zwischenfalls

[Foto]

Yeoman Warden

[Foto]

Rüstung von Henry VIII.

[Foto]

Tower Bridge

Kirchen und Kathedralen

Das bekannteste Gotteshaus Londons ist wohl die St. Paul's Cathedral. Doch auch in den umliegenden Gassen gibt es überraschend viele (kleine) Kirchen, die man bei einem Stadtbummel entdecken kann.

[Foto]

St. Paul's Cathedral

[Foto]

St. Bartholomew the Great

[Foto]

St. Paul's Cathedral

Parks und Gärten

[Foto]

Green Park

[Foto]

Hyde Park

London hat zahlreiche Parks und Gärten, die zum Ausrasten und Entspannen einladen. Im bekanntesten, dem Hyde Park gibt es außerdem so einiges zu erleben; so zum Beispiel eine der Diskussionen (oder vielmehr: Monologe) am "Speaker's Corner", wo jeder seine Meinung der breiten Öffentlichkeit darlegen kann.

[Foto]

Londoner Stadtwappen

[Foto]

Hyde Park

[Foto]

Buckingham Palace