Alle Beiträge von Bernhard Kabelka

Mein Name ist Bernhard (im englischsprachigen Ausland oft auch Bernie genannt), und ich bin ein 38-jähriger, gebürtiger Wiener. Meine große Leidenschaft ist das Reisen, was auch Hauptthema dieses Blogs ist.

Ich liebe ich es also, fremde (und am besten auch sehr ferne) Länder zu entdecken. Meine Reisen haben mich dabei bereits (wortwörtlich) um die ganze Welt geführt: Von September 2008 bis Mai 2009 habe ich eine Weltreise unternommen. Doch auch in "normalen" Urlauben versuche ich immer wieder, neue Flecken der Erde zu entdecken.

Gleichzeitig fühle ich mich in meiner Heimatstadt Wien im Alltag aber auch sehr wohl. Viele meiner Freunde sind dort zu Hause, mit denen ich mich z.B. gerne zu einem Spieleabend, einem Theaterbesuch, oder einfach zum Plaudern treffe. Im Sommer genieße ich die Nähe zur Donauinsel für Rad- und (vor allem) Inline-Skate-Ausflüge. Schließlich verschlägt es mich auch hin und wieder zum Wandern in die Wiener Hausberge – denn nicht nur ferne Länder, sondern auch Österreich hat schließlich eine wunderschöne Natur zu bieten!

Wenn ich nicht gerade die Natur rund um Wien oder in der großen weiten Welt genieße, verbringe ich meine Zeit als Software-Entwickler: Nach dem Ende meines Studiums der Technischen Mathematik an der TU Wien habe ich drei Jahre lang bei der Forschungsfirma PROFACTOR in Steyr im Bereich Computersimulation und Produktionsplanung gearbeitet. Seit Sommer 2009 bin ich nun bei Dedalus HealthCare (vormals Agfa HealthCare) tätig und arbeite dort an der Entwicklung des PACS-Clients IMPAX EE mit.

Auf die Plätze, Fertig, Los(er)!

Es hat sich herausgestellt, dass alle Wetterberichte im Grunde genommen recht hatten: Heute war das Wetter im Wesentlichen genauso schön wie gestern. Das hätte ich natürlich nützen können, um auf der anderen Talseite als gestern den Hausberg der Goiserer, den Kalmberg, zumindest teilweise zu erklimmen. Ich habe aber ähnliche Aussichten (nur von der anderen Seite) wie vom Predigtstuhl erwartet, weshalb ich mich stattdessen für den Hausberg der Altausseer entschieden habe: den Loser. Auf die Plätze, Fertig, Los(er)! weiterlesen

Viel Felsen und ein Hallelujah

Nachdem sich die drei von mir konsultierten Wetterberichte nicht einig waren, ob heute oder morgen der schönste Tag der Woche werden sollte, habe ich mich im Zweifel für heute entschieden und die längste meiner geplanten Wanderungen in Angriff genommen: von Bad Goisern (wo ich einquartiert bin) auf den Predigtstuhl und weiter zur Hütteneckalm. Viel Felsen und ein Hallelujah weiterlesen

Ready, Set, Go(sauseen)!

Nachdem die ersten beiden Tage meines Urlaubs recht verregnet waren (sowohl der Anreisetag vor zwei Tagen als auch der erste volle Tag gestern), habe ich das ersten blaue Fleckerl Himmel heute Früh gleich zum Aufbruch zu einer Wanderung genützt. Nachdem die Wolken allerdings sehr wohl noch um die Berggipfel gezogen sind, habe ich mich entschieden, im Tal zu bleiben. So ist es ein Ausflug zu den Gosauseen geworden. Ready, Set, Go(sauseen)! weiterlesen