Home, Sweet Home

Nach 26 Flügen, 42 Schifffahrten, 13 Zugfahrten und unzähligen Busreisen und Fahrten mit sonstigen bodengebundenen Verkehrsmitteln (z.B. Fahrrad, U-Bahn, Autostopp, Mietauto oder Taxi), bei denen ich knapp 62000 km in der Luft, ungefähr 1000 km zu Wasser und wohl rund 16000 km zu Lande zurückgelegt habe, bin ich wieder nach Wien zurückgekehrt. Nun ist es daher an der Zeit, auf die Hoch- und Tiefpunkte meiner Reise zurückzublicken. Home, Sweet Home weiterlesen

Brooklyn Discovered

Obwohl ich ja selbst vier Monate lang (während meines Auslandssemesters) in Brooklyn gewohnt habe, habe ich diesen Stadtteil touristisch bisher kaum erkundet. Nachdem der Freund, den ich hier besucht habe, jetzt auch in Brooklyn wohnt, war das eine gute Gelegenheit, um das endlich nachzuholen. Brooklyn Discovered weiterlesen

Gemischte Gefühle

Ich weiß nicht so recht, was ich von Toronto halten soll. Einerseits ist die Stadt touristisch gesehen nicht so aufregend, anderseits habe ich (nachdem ich bei Freunden übernachte, die hier leben) auch ein wenig in das "Alltags-Toronto" hineinschnuppern können, was mir sehr gut gefallen hat. Gemischte Gefühle weiterlesen

Vergnügungspark Niagara

Der Unterschied zwischen den beiden Städten namens "Niagara Falls" in den USA und Kanada könnte größer nicht sein: Auf der US-amerikanischen Seite gibt es (außer Hotels und – paradoxerweise – indischen Restaurants) nur verfallende Gebäude, während die kanadische Seite mehr oder weniger zum Vergnügungspark verkommen ist. Vergnügungspark Niagara weiterlesen