Archiv der Kategorie: Reisetagebuch – Weltreise 2008/09

Brooklyn Discovered

Obwohl ich ja selbst vier Monate lang (während meines Auslandssemesters) in Brooklyn gewohnt habe, habe ich diesen Stadtteil touristisch bisher kaum erkundet. Nachdem der Freund, den ich hier besucht habe, jetzt auch in Brooklyn wohnt, war das eine gute Gelegenheit, um das endlich nachzuholen. Brooklyn Discovered weiterlesen

Gemischte Gefühle

Ich weiß nicht so recht, was ich von Toronto halten soll. Einerseits ist die Stadt touristisch gesehen nicht so aufregend, anderseits habe ich (nachdem ich bei Freunden übernachte, die hier leben) auch ein wenig in das "Alltags-Toronto" hineinschnuppern können, was mir sehr gut gefallen hat. Gemischte Gefühle weiterlesen

Vergnügungspark Niagara

Der Unterschied zwischen den beiden Städten namens "Niagara Falls" in den USA und Kanada könnte größer nicht sein: Auf der US-amerikanischen Seite gibt es (außer Hotels und – paradoxerweise – indischen Restaurants) nur verfallende Gebäude, während die kanadische Seite mehr oder weniger zum Vergnügungspark verkommen ist. Vergnügungspark Niagara weiterlesen

Verlegenheitsziel oder würdiger Ersatz?

Als Ersatz für Bocas del Toro habe ich mich entschieden, den etwas längeren, aber (laut meinem Reiseführer) landschaftlich schöneren Weg über Turrialba nach San José zu nehmen. Ich habe auch gleich die Gelegenheit genützt, um dort Station zu machen und mir die nahen Ruinen einer Indio-Stätte anzusehen. Verlegenheitsziel oder würdiger Ersatz? weiterlesen

Hurra, Aprilwetter!

Als ich gestern in Boquete angekommen bin, habe ich mich gefragt, wo wohl das "frühlingshafte Wetter", dass es hier ganzjährig geben soll, geblieben ist, denn es war eher frühsommerlich. Am Abend und in der Nacht ist es aber merklich kühler geworden, sodass ich sogar eine dünne Decke gebraucht habe – was für eine Wonne! Hurra, Aprilwetter! weiterlesen