[Foto]

Die vergessenen Ruinen von My Son

Heute habe ich von Hoi An aus einen Halbtagesausflug zu den Ruinen von My Son gemacht.

[Foto]

Diese Tempelanlage aus dem siebenten bis 13. Jahrhundert stammt vom Volk der Cham, die damals in diesem Teil des heutigen Vietnams gelebt haben. Nachdem sie indische Wurzeln haben, waren sie hinduistischen Glaubens, weshalb die Tempelanlage dem Hindu-Gott Shiva gewidmet ist.

[Foto]

Für lange Zeit war die Anlage vergessen und vom Dschungel überwuchert. Leider hat der Vietnamkrieg seine Spuren hinterlassen: Nachdem sich dort Vietkong versteckt gehalten haben, wurde die Gegend immer wieder bombardiert, was natürlich auch die Tempel in Mitleidenschaft gezogen hat. Doch auch so hat die Anlage ihren Charme.

[Foto]

[Foto]

[Foto]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.