[Foto]

Wieder Wasser, aber anders

Eigentlich hatte ich für heute einen Faulenzer-Tag geplant, denn es sollte den ganzen Tag regnen. Da sich der Regen aber wieder nicht an die Vorhersage gehalten hat, und sich schon gegen Mittag verzogen hat, war am Nachmittag doch noch Gelegenheit für einen Ausflug, und zwar in die Liechtensteinklamm.

[Foto]

Helix

Diese Schlucht war letztens nach einem Felssturz für drei Jahre gesperrt, und stellenweise sieht man nun fast die Felsen vor lauter Sicherungsnetzen nicht mehr – aber was man zu sehen bekommt, ist wahrlich spektakulär: eng beieinander stehende, nahezu senkrecht in die Höhe ragende Felswände, zwischen denen sich die Großarler Ache mit lautem Getöße durchschlängelt. Zugänglich ist die Schlucht nur über Stege und Tunnel (und eine spiralförmige Treppe, genannt "Helix"), denn für einen "normalen" Wanderweg ist schlicht kein Platz. Diese Enge trägt natürlich sehr zum Gesamteindruck bei, ist aber auch für den einzigen Wermutstropfen in der derzeitigen Situation verantwortlich: Die Besichtigung ist nur mit Maske möglich.

[Foto]

[Foto]

Liechtensteinklamm


[Foto]

[Foto]

Wasserfall

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.