[Foto]

Neuseelands Fujiyama

Gestern bin ich zurück auf die Nordinsel, genauer gesagt in die Region Taranaki, geflogen. Diese Region ist nach dem gleichnamigen Vulkan benannt, der sich in ihrer Mitte (als nahezu perfekter Kegel) erhebt. Heute habe ich schließlich einige kleine Wanderung an der Flanke dieses Vulkans unternommen.

Eine komplette Vulkanbesteigung wäre zwar in einem Tag auch möglich gewesen, aber angesichts des Zustands, in dem sich die drei Japaner aus meinem Zimmer, die ebendies unternommen haben, nach ihrer Rückkehr befunden haben, war ich froh, mich auf kleinere Wanderungen beschränkt zu haben. Außerdem sind leider kurz nach meiner Ankunft Wolken aufgezogen, sodass ich nur einen kurzen Blick auf den Gipfel erhaschen konnte (was wohl auch die Aussicht vom Gipfel beeinträchtigt hat). Trotzdem habe ich die Wanderungen an der Bergflanke genossen.

[Foto]

Blick vom Mt. Taranaki

[Foto]

Goblin Forest

Der Flug von Christchurch auf der Südinsel über Wellington nach New Plymouth war übrigens recht außergewönlich, was die Sicherheitsvorkehrungen betreffend des Handgepäcks betroffen hat: Die einzige Vorkehrung, die in dieser Hinsicht getroffen wurde, war eine Frage nach verbotenen Substanzen beim Self-Check-In am Computer – kein Durchleuchten des Gepäcks, keine Personenkontrolle! Das ist allerdings kein Wunder, denn die Flugsteige für die kleinen Propellermaschinen, mit denen ich unterwegs war, sind alle eher rustikal, wie nachstehendes Beispiel aus New Plymouth beweist:

[Foto]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.